Nachrichten

 

Weiterempfehlen














22. Juli 2013

1000. Baby des St. Elisabeth-Krankenhauses Leipzig zur Welt gekommen


Am gestrigen Mittwoch, 8.24 Uhr ist am Leipziger St. Elisabeth-Krankenhaus das 1000. Baby in diesem Jahr auf die Welt gekommen: Die kleine Lamiya war bei ihrer Geburt 2690 Gramm schwer und 47 cm groß. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Entbindungsstation im St. Elisabeth begrüßten die neue Leipzigerin mit einem Willkommensgeschenk: Einem eigens für sie gestalteten Badehandtuch.

Die Idee dazu hatte Oberärztin Martina Weber, die das Geschenk stellvertretend für die gesamte Abteilung den überraschten Eltern übergab. Sophia Zeidler (18) und Bayar Hunain, (20) zeigten sich erfreut und in der Wahl ihrer Geburtsklinik bestätigt. Die beiden hatten sich für eine Entbindung im St. Elisabeth-Krankenhaus entschieden, weil hier schon Mutter Sophia einst zur Welt gekommen war.

Die 1000. Geburt im St. Elisabeth ist in diesem Jahr auch für Oberärztin Martina Weber und ihre Kollegen ein besonderer Anlass zur Freude. „Trotz der unwetterbedingten Zwangspause unseres Kreissaals vor ungefähr vier Wochen“, so Weber, „sind wir unseren Zahlen aus dem vergangenen Jahr voraus.“ Damals konnte die Klinik die 1000. Geburt erst am 26. Juli 2012 verkünden – eine gute Woche später als in diesem Jahr. Insgesamt verzeichnet die Geburtsklinik des St. Elisabeth-Krankenhauses Leipzig derzeit rund 55 Babys mehr als im Jahr zuvor.

Ohne das Unwetter Ende Juni wären es gut 90 gewesen.

Quelle: Pressemitteilung des St. Elisabeth-Krankenhaus Leipzig vom 19.07.2013