Nachrichten

 

Weiterempfehlen














19. August 2011

3. Netzwerktreffen "Ärzte für Sachsen"


Am 12. September 2011 kommen in der Sächsischen Landesärztekammer die 135 Partner des Netzwerks "Ärzte für Sachsen" zu ihrem jährlichen Treffen zusammen. Sie werden sich auch in diesem Jahr zu den aktuellen Netzwerkaktivitäten austauschen. Zudem erhalten sie einen Wegweiser für die Arbeitsaufnahme ausländischer Ärzte in Sachsen. Vorgestellt wird außerdem ein neuer Imagefilm sowie das Krankenhausregister Sachsen, die erste Adresse für Ärzte bei der Suche nach offenen Stellen in Krankenhäu-sern. Auch die verschiedenen Aspekte des neuen Versorgungsstrukturgesetzes werden bezüglich der Maßnahmen gegen den Ärztemangel diskutiert.

Die Partner von „Ärzte für Sachsen“ vertreten sowohl die verschiedenen gesundheitspolitischen Insti-tutionen und Einrichtungen wie auch Fachverbände oder Universitäten, aber auch die sächsischen Kommunen, Städte und Gemeinden. Der Präsident der Sächsischen Landesärztekammer, Prof. Dr. med. habil. Jan Schulze, sieht in dem Netzwerk „Ärzte für Sachsen“ eine Initiative, die Sachsen gegenüber den anderen Bundesländern in eine Vorreiterrolle versetzt. Er weist darauf hin, dass „das Know How des Netzwerks mittlerweile von Ministerien, Arbeitsagenturen, Gymnasien und Bürgermeistern genutzt“ werde.
Die Koordinierungsstelle „Ärzte für Sachsen“, die bei der Sächsischen Landesärztekammer angegliedert ist, versteht sich als Ansprechpartner und Koordinator für das Thema Ärztemangel in Sachsen. Mittlerweile umfasst das Netzwerk 134 Partner, darunter mehr als 60 Krankenhäuser und Medizinische Versorgungszentren, 25 ärztliche Berufsverbände und medizinische Fachgesellschaften, 27 Städte, Gemeinden und Landkreise, fünf Krankenkassen sowie die Medizinischen Fakultäten der Technischen Universität Dresden und der Universität Leipzig. Ziel des Netzwerkes ist es, die sächsischen Akteure und Maßnahmen gegen den drohenden Ärztemangel zu vernetzen und langfristig neue Ärzte für Sachsen zu gewinnen.

Vorläufige Themen für das 3. Netzwerktreffens:

  • Aktuelle Netzwerkaktivitäten
    (Prof. Dr. med. habil. Jan Schulze, Präsident der Sächsischen Landesärztekammer)
  • Wegweiser berufliche Tätigkeit ausländischer Ärzte in Sachsen
    (Erik Bodendieck, Vizepräsident der Sächsischen Landesärztekammer)
  • Präsentation des neuen Imagefilmes „Ärzte für Sachsen“
  • Jobsuche für Ärzte im Krankenhaus – Krankenhausregister
    (Dr. Stephan Helm, Geschäftsführer Krankenhausgesellschaft Sachsen e.V.)
  • Podiumsdiskussion zum Versorgungsgesetz mit Prof. Dr. med. habil. Jan Schulze, Präsident der Sächsischen Landesärztekammer, Dr. Stephan Helm, Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft Sachsen e.V. und Dr. med. Klaus Heckemann, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen
Quelle: Presseinformation der Sächsischen Landesärztekammer vom 18.08.2011