Nachrichten

 
22. September 2011

5. Deutsch-Polnisches Symposium


Sächsische, niederschlesische und schlesische Ärzte treffen sich in Waldenburg

Vom 6. bis 8. Oktober 2011 beraten rund 200 Vertreter der sächsischen und polnischen Ärzteschaft aktuelle gesundheitspolitische Entwicklungen auf Schloss Fürstenstein bei Waldenburg. Das 5. Deutsch-Polnische Symposium steht in einer langen  Tradition  deutsch-polnischer Beziehungen auf gesundheitspolitischem Gebiet.

Dem Leitmotiv „Vergangenheit verstehen - Zukunft gestalten” entsprechend, steht im Mittelpunkt des dreitägigen  Treffens  in  Polen  eine  Verbindung  aus  Geschichts-  und  gesundheitspolitischer  Gegenwartsanalyse der ärztlichen Beziehungen und Selbstverwaltungen. Zur Eröffnung werden die Präsidenten der Sächsischen Landesärztekammer, der Niederschlesischen Ärztekammer und des Schlesischen Ärzterates auf das Symposium einstimmen. 

Im ersten Teil der thematischen Vorträge werden Schlaglichter auf medizinhistorische Entwicklungen und Besonderheiten in Deutschland und in Polen geworfen. Im zweiten Teil wird die ärztliche Selbstverwaltung als wichtige Grundlage unabhängiger medizinischer Arbeit diskutiert. Über diese Stationen kann dann im abschließenden Vortragsteil zur aktuellen Gesundheitspolitik in Deutschland und Polen übergegangen werden. An dieser Stelle werden auch demografische Entwicklungen, der grenzüberschreitende Rettungsdienst und die psychotherapeutische Versorgung in Polen und Deutschland betrachtet.

Neben  den  Präsidenten  der  erwähnten  Kammern  haben  sich  zahlreiche  namhafte  Gäste  zum  5. Deutsch-Polnischen Symposium angesagt. Unter anderem kommen die Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz, Christine Clauß, und der Präsident der Bundesärztekammer, Dr. med.
Frank Ulrich Montgomery. Auch die Ministerin für Gesundheit in Polen, Ewa Kopacz, der Präsident der Slowakischen Ärztekammer, Prof. MUDr. Milan Dragula, und der Präsident der Tschechischen Ärztekammer, Dr. Milan Kubek, werden an dem Symposium teilnehmen.

Die Symposien der Sächsischen Landesärztekammer und der Niederschlesischen Ärztekammer finden seit zehn Jahren abwechselnd in Sachsen oder Niederschlesien statt. Zuletzt wurde das 4. Symposium 2008 in Dresden durchgeführt.

Quelle: Presseinformation der Sächsischen Landesärztekammer vom 15.09.2011