Nachrichten

 

Weiterempfehlen














10. Oktober 2012

Ärzte für Sachsen geht "on Tour" - Medizinstudenten fahren in die Lausitz


Am 13. Oktober 2012 startet das Netzwerk Ärzte für Sachsen seine Tour in ländliche Gebiete Sachsens, um vor Ort auf ärztliche Tätigkeiten neugierig zu machen. Herzlich eingeladen sind interessierte Medizinstudenten. Sie haben dann vor Ort die Möglichkeit, persönlich mit erfahrenen Ärzten und Vertretern von Kliniken zu sprechen.

Auf diese Weise können sich die Studenten selbst ein Bild über künftige Arbeitsbereiche außerhalb der universitären Zentren machen. Abfahrt ist um 9 Uhr am MTZ der TU Dresden. Von dort aus geht es mit dem Bus zum städtischen Klinikum nach Görlitz. Dort wird die Klinik und Möglichkeiten zur Weiterbildung und zu späteren Tätigkeiten vorgestellt. Auch haben die Studierenden die Gelegenheit zu einem Gespräch mit leitenden Ärzten. Weitere Stationen werden die Praxis einer  Hausärztin in Bertelsdorf  sowie das Krankenhaus Bautzen Oberlausitz-Kliniken gGmbH sein.  

Hintergrund der Veranstaltung ist der wachsende Ärztebedarf in ländlichen Regionen. Diese sind dringend auf die Nachwuchsmediziner angewiesen. Immerhin fehlen nach  Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung  Sachsen schon jetzt mehr als 350 Hausärzte im  Freistaat,  vor allem in ländlichen Gebieten.

Quelle: Presseinformation des Netzwerkes "Ärzte für Sachsen" vom 09.10.2012