Nachrichten

 
14. April 2014

Andreas Grahlemann verabschiedet sich vom Lausitzer Seenland Klinikum


Gesellschafter und Aufsichtsrat würdigen Leistung und Engagement.

Nach acht Jahren an der Spitze des Lausitzer Seenland Klinikums verabschiedet sich Andreas Grahlemann zum 1. Juli 2014 aus der Geschäftsführung, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu stellen. Das hat der 61-jährige Diplom-Ingenieur heute den Gesellschaftern und dem Aufsichtsrat mitgeteilt.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Thomas Delling, würdigte die erfolgreiche Managementleistung von Andreas Grahlemann. „Wir bedauern und respektieren seine Entscheidung. Für seinen weiteren beruflichen Weg wünschen wir ihm viel Erfolg und persönlich alles erdenklich Gute.“

„Es ist offenkundig, welche Verdienste er sich um das Haus erworben hat“, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende weiter. „Andreas Grahlemann hat nach einer schweren wirtschaftlichen Krise das Lausitzer Seenland Klinikum auf ein gesundes, wirtschaftliches Fundament gestellt und damit nachhaltig geprägt. Er kann mit Stolz auf diese Leistung zurückblicken. Im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedanken wir uns für die langjährige, erfolgreiche Arbeit.“

Über die Nachfolge in der Geschäftsführung werden die Gesellschafter zügig entscheiden.

Quelle: Pressemitteilung der Lausitzer Seenland Klinikum GmbH vom 14.04.2014