Nachrichten

 
23. Dezember 2010

Ausgezeichnete Orthopädie am Leipziger Park-Krankenhaus


Sonderheft der FOCUS-Ärzteliste zeigt: Hüft-, Knie- und Schulterspezialisten des Park-Krankenhauses Leipzig zählen zu Deutschlands Top-Medizinern

Es ist eine besondere Auszeichnung für das Park-Krankenhaus Leipzig: In der aktuellen FOCUS-Ärzteliste erreichten gleich zwei Mediziner des Orthopädisch-Traumatologischen Zentrums (OTZ) in insgesamt drei Kategorien Bestnoten. Chefarzt Dr. med. Géza Pap darf sich zu Deutschlands besten Schulterspezialisten zählen, sein Kollege Prof. Dr. med. Werner Hein gehört demnach zu den weithin anerkannten Hüft- und Kniespezialisten.

Der umfassenden Auswertung liegt eine sechsmonatige Datenerhebung zugrunde: In enger Kooperation mit medizinischen Fachgesellschaften wurden 27.800 Empfehlungen von Ärzten und Patienten berücksichtigt, Online-Befragungen und ausführliche Interviews durchgeführt. In den Bereichen Herz/Gefäße, Augen, Orthopädie, Zähne, Krebs und Schwangerschaft erreichten letztlich ca. 1.000 Top-Mediziner einen Eintrag in die FOCUS-Ärzteliste.

Für den Leipziger Schulterspezialisten und OTZ-Chefarzt Dr. Géza Pap sprach vor allem die große Erfahrung beim Einsatz von Schulterprothesen und bei der Behandlung von Schulterfrakturen – am Leipziger Park-Krankenhaus, das zur RHÖN-KLINIKUM AG gehört, werden überdurchschnittlich viele solcher Eingriffe unter seiner Leitung durchgeführt.

Prof. Werner Hein, Facharzt für Orthopädie und Physikalische Medizin, konnte insbesondere damit punkten, dass er besonders häufig von Kollegen und Patienten weiterempfohlen wurde. Der Gelenkspezialist verfügt zudem über jahrzehntelange Erfahrungen beim Einsatz und Wechsel von Hüft- und Knieprothesen.

Martin Jonas, Geschäftsführer des Park-Krankenhauses Leipzig: „Ich freue mich über das herausragende Abschneiden des Park-Krankenhauses in diesem mittlerweile anerkannten Ranking. Die Mehrfachnennung in der renommierten Ärzteliste unterstreicht, dass das Orthopädisch-Traumatologische Zentrum im Leipziger Raum nicht nur hinsichtlich Größe und Leistungsumfang, sondern auch mit Blick auf qualitative Kriterien Maßstäbe setzt.“

Quelle: http://www.rhoen-klinikum-ag.com/rka/cms/pkl_2/deu/90815.html vom 23.12.2010