Nachrichten

 
20. Januar 2012

DKG zur vorläufigenTarifeinigung von VKA und MB


Kliniken brauchen jetzt Finanzierungshilfe

Zur vorläufigen Einigung in den Tarifgesprächen an den kommunalen Krankenhäusern erklärt der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft, DKG, Alfred Dänzer:

"Die Einigung belastet die Krankenhäuser um das doppelte der ihnen gesetzlich auf 1,48 Prozent heruntergekürzten Preiszuwachsrate. Damit sind auf der Kostenseite der Kliniken Fakten geschaffen, für die die Politik dringend Abhilfe schaffen muss. Ansonsten würden tausende Arbeitsplätze in den Krankenhäusern unter Druck geraten und sich für viele Krankenhäuser die Existenzfrage stellen. Schon jetzt schreibt jede fünfte Klinik rote Zahlen."

Quelle: Pressemitteilung der Deutschen Krankenhausgesellschaft vom 19.01.2012