Nachrichten

 
24. September 2014

Dr. Jochen Pega übernimmt Leitung des Notfallzentrums


37-jähriger Intensivmediziner will Behandlung von Notfallpatienten am Leipziger HELIOS-Standort weiter optimieren

Seit September 2014 wird das Notfallzentrum im HELIOS Park-Klinikum Leipzig von Dr. med. Jochen Pega geleitet. Mit der personellen Verstärkung soll die Notfallversorgung am Leipziger HELIOS-Standort weiter optimiert werden.

Dr. Jochen Pega ist Facharzt für Innere Medizin und verfügt über eine zusätzliche Weiterbildung im Bereich der Intensiv- und Notfallmedizin. Der 37-Jährige war zuvor am Universitätsklinikum Gießen und Marburg sowie zuletzt als Oberarzt in der Zentralen Notaufnahme des Universitätsklinikums Leipzig tätig. Zudem blickt er auf eine lange Erfahrung im Rettungsdienst zurück – zunächst als Rettungsassistent und später als Notarzt.

„Ich freue mich sehr auf die verantwortungsvolle Aufgabe“ so Dr. med. Jochen Pega. „Es ist mir ein wichtiges Anliegen, dass Notfallpatienten in kürzester Zeit anhand der vorliegenden Symptome ersteingeschätzt, versorgt und dann rasch in die weitere stationäre oder ambulante Behandlung übergeleitet werden können.“

Das Notfallzentrum des HELIOS Park-Klinikums Leipzig ist täglich rund um die Uhr eine zentrale Anlaufstelle für erwachsene Patienten mit akuten Beschwerden und unfallbedingten Verletzungen. Die Erstbehandlung erfolgt durch ein spezialisiertes Ärzte- und Pflegeteam in so genannten Überwachungs- und Schockräumen mit modernster diagnostischer Ausstattung und umfangreichen therapeutischen Möglichkeiten für eine unmittelbare Weiterbehandlung. Nach Abschluss der diagnostischen Maßnahmen können dringende interventionelle sowie operative Eingriffe unmittelbar in den  Fachabteilungen des HELIOS Park-Klinikums Leipzig erfolgen.

Quelle: Pressemitteilung des HELIOS Park-Klinikums Leipzig GmbH vom 24.09.2014