Nachrichten

 

Weiterempfehlen














26. März 2012

DRK Krankenhaus Lichtenstein: Neuer Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie


Ab April leitet Dr. med. Ulrich Kleta als neuer Chefarzt die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie des DRK Krankenhauses Lichtenstein.

Dr. med. Ulrich Kleta, der zuletzt als Leiter des Darmkrebszentrums am Klinikum Chemnitz tätig war, zu seinem Wechsel: „An dieser Stelle hat mich vor allem die gute Zusammenarbeit mit der Gastroenterologie und Onkologie gereizt, die beste Voraussetzungen für eine optimale Versorgung von Patienten mit Krebserkrankungen des Magen- Darm- Traktes bietet und in dieser Art auch in Häusern einer höheren Versorgungsstufe nicht immer gegeben ist.“

Er sieht zukünftig vor allem in diesem Fachbereich einen erhöhten Bedarf: „Aufgrund der Altersstruktur der Bevölkerung muss mit einer weiteren Zunahme dieser Erkrankungen um ca. 20% in den nächsten 10 Jahren gerechnet werden.“

Für den neuen Chefarzt Dr. med. Ulrich Kleta ist dies die Antriebskraft für seine zukünftige Tätigkeit, für die er sich hohe Ziele steckt: „Ein erster Schwerpunkt ist daher der Ausbau der operativen onkologischen Versorgung einschließlich der Etablierung eines Darmkrebszentrums. Die Operationen werden wir auch minimal-invasiv anbieten, wenn der Patient davon profitiert. Der Ausbau dieser ‚Schlüsselloch’- Technologie ist aber auch bei den gutartigen Erkrankungen ein zweiter Schwerpunkt. Die bereits etablierte Schilddrüsenchirurgie soll selbstverständlich im gewohnten Umfang beibehalten werden. Ein weiterer Schwerpunkt stellt die Proktologie dar. Als Tabuthema besteht hier trotz des teilweise erheblichen Leidensdruckes der Betroffenen ein Versorgungsdefizit. Insgesamt werden wir das gesamte Spektrum viszeralchirurgischer Eingriffe anbieten, die mit der Infrastruktur des Krankenhauses möglich ist. Dazu gehören im Bereich der Gefäßchirurgie auch die Eingriffe an den Venen (Krampfadern, Ports) und kleinere Notfalleingriffe bei Gefäßverschlüssen.“

Quelle: Pressemitteilung des DRK Krankenhaus Lichtenstein gGmbH vom 26.03.2012