Nachrichten

 
01. Oktober 2012

Erweiterung des Bereiches Innere Medizin: Zwei-Bett-Zimmer wird schrittweise Standard im Görlitzer Malteser Krankenhaus


Mehr Komfort für Patienten wagen

Das Malteser Krankenhaus St. Carolus wird komfortabler für Patienten: Das Zwei-Bett-Zimmer wird schrittweise Standard. Zunächst wird dies für die Innere Abteilung realisiert. Möglich wird dies durch die räumliche Erweiterung des Bereiches Innere Medizin: Die ehemalige Station 5 wurde wieder in Betrieb genommen.

„Die räumliche Erweiterung bietet organisatorisch eine ganze Reihe von Vorteilen und verschafft unseren Patienten mehr Ruhe und Bequemlichkeit“, sagt Christoph Wilkowski, stellvertretender kaufmännischer Direktor. Es wird möglich, die Stationen ausschließlich mit einer Fachdisziplin zu führen. „Das Pflegepersonal kann sich so ganz auf die internistische Fachpflege konzentrieren. Die Pflege- und Behandlungsqualität steigt damit deutlich an“, erklärt Pflegedirektorin Daniela Kleeberg.

Die Leitung des pflegerischen Fachbereiches „Innere Medizin“ übernimmt Krankenschwester Claudia Grund.

Quelle: Pressemitteilung der Malteser Betriebsträgerges. Sachsen gemeinnützige GmbH vom 01.10.2012