Nachrichten

 

Weiterempfehlen














23. September 2011

Gesetz zur Verbesserung der Versorgungsstrukturen in der gesetzlichen Krankenversicherung


Bundestag und Bundesrat beraten das Gesetz zur Verbesserung der Versorgungsstrukturen in der gesetzlichen Krankenversicherung

Das Gesetz zur Verbesserung der Versorgungsstrukturen in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-VStG) wird heute in 1. Lesung von Bundestag und Bun-desrat beraten. Mit dem Gesetz soll dem drohenden Ärztemangel in Deutschland be-gegnet werden, damit auch künftig besonders in der Fläche eine gute medizinische Versorgung für die Patientinnen und Patienten sichergestellt ist. Mit gezielt Anreizen sollen insbesondere junge Ärztinnen und Ärzte motiviert werden, sich in unterversorg-ten ländlichen Regionen niederzulassen.

Dazu sagt Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr: "Mit dem Versorgungsstruktur-gesetz bringen wir erstmals eine Initiative auf den Weg, die die richtigen Anreize setzt und entsprechende Strukturen schafft, um eine flächendeckende medizinische Versorgung auf hohem Niveau zu sichern. Für mich steht fest: Wenn wir heute nicht handeln, wird es teurer und bestimmt nicht besser."

Weitere Informationen zum Versorgungsstrukturgesetz, Fragen und Antworten, Grafiken und Beispiele aus der ärztlichen Praxis finden Sie unter:

http://www.bundesgesundheitsministerium.de/versorgungsstrukturgesetz

Quelle: Presseinformation des Bundesministerium für Gesundheit vom 23.09.2011