Nachrichten

 
27. Juli 2012

Lausitzer Seenland Klinikum mit Gütesiegel der Privaten Krankenversicherung ausgezeichnet


Das Lausitzer Seenland Klinikum erhält für die hohe Qualität der medizinischen Versorgung und die Ausstattung von Ein- und Zweitbett-Patientenzimmern das Gütesiegel vom Verband der Privaten Krankenversicherung. Das Zertifikat wird im Rahmen einer Qualitätspartnerschaft vergeben und soll Patienten eine bessere Orientierung über die Behandlung im Krankenhaus ermöglichen. Regelmäßige Überprüfungen sorgen dafür, dass die hohen Anforderungen dauerhaft erfüllt werden.

Geschäftsführer Andreas Grahlemann freute sich sehr über die Auszeichnung und gratulierte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. „Das Gütesiegel zeigt uns schwarz auf weiß, welch hervorragende Leistungen vom Krankenhaus erbracht werden“.

Grundvoraussetzung für die Verleihung des Gütesiegels ist eine weit über dem Durchschnitt liegende medizinische Qualität. Zu deren Nachweis wurden die Qualitätsdaten des Hauses auf Basis der gesetzlichen Qualitätssicherung ausgewertet sowie die Qualitätsdaten des Online-Portals „Qualitätskliniken.de“ herangezogen. Dort werden neben der Medizinqualität auch Aspekte der Patientensicherheit, der Patientenzufriedenheit und der Arztzufriedenheit berücksichtigt.

„Die Qualitätspartnerschaft des PKV-Verbandes rückt die nachgewiesene Qualität in den Mittelpunkt. Sie setzt damit neue Maßstäbe als Wegweiser in einem immer komplexer werdenden Gesundheitswesen“, unterstreicht der Geschäftsführer des Lausitzer Seenland Klinikums,  Andreas Grahlemann.

Quelle: Pressemitteilung des Lausitzer Seenland Klinikum Hoyerswerda vom 26.07.2012