Nachrichten

 
08. März 2016

Modernste Untersuchungs- und Behandlungs-möglichkeiten bei Atemwegserkrankungen


Diakonissenkrankenhaus Leipzig nimmt neue bronchologische Funktionsabteilung in Betrieb - feierliche Eröffnung der Räumlichkeiten am 11. März 2016

Es ist eine gute Nachricht für alle Patienten mit Atemwegserkrankungen: am Leipziger Diakonissenkrankenhaus wird in den kommenden Tagen eine neue bronchologische Funktionsabteilung in Betrieb genommen. Die neuen Räumlichkeiten bieten nun modernste Untersuchungs- und Behandlungsbedingungen bei Lungen- und Bronchialbeschwerden. Der Startschuss wird am 11. März 2016 im Rahmen einer feierlichen Eröffnung gegeben, die ab 14 Uhr im Andachtsraum des Krankenhauses stattfinden wird.

Rund fünf Monate wurde an der neuen Bronchologie-Abteilung im Erdgeschoss des Diako gebaut und es wurden dabei rund 900.000 Euro in die räumlichen Gegebenheiten und die technische Ausstattung investiert. Entstanden ist eine mit rund 450 Quadratmetern großzügige Funktionsabteilung, in der alle etablierten pneumologischen Untersuchungen durchgeführt werden können. So stehen zwei neue Eingriffsräume sowie ein zytologisches Labor zur Verfügung, in dem entnommene Gewebeproben noch vor Ort untersucht werden können. Komplettiert wird der modernisierte Bereich durch eine Überwachungseinheit mit acht Plätzen, der sowohl für pneumologische als auch für gastroenterologische Patienten bereitsteht.

„Ich bin sehr froh über die neuen diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten, die ab sofort betroffenen Patienten mit Atemwegserkrankungen zugutekommen“, sagt Dr. Sylvia Gütz, Chefärztin der Kliniken für Pneumologie und Kardiologie im Diakonissenkrankenhaus Leipzig. „Unser Haus verfügt nunmehr über ideale Bedingungen sowohl für Bronchoskopien, Thorakoskopien und Endoskopien als auch für therapeutische Interventionen.“

Quelle: Pressemitteilung des Ev. Diakonissenkrankenhaus Leipzig vom 08.03.2016