Nachrichten

 

Weiterempfehlen














11. März 2011

Neuer Chefarzt am Klinikum St. Georg


Professor Dr. med. Ingolf Schiefke (42) wird neuer Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie am Klinikum St. Georg.

Der gebürtige Wolfener übernimmt am 9. März die Nachfolge von Dr. Roland Kuchta, der die Position drei Jahre innehatte und nach dem Aufbau der Klinik planmäßig ausscheidet, aber weiter mit dem Klinikum zusammenarbeiten wird.

„Wir freuen uns sehr, mit Prof. Schiefke einen erfahrenen und bundesweit angesehenen Gastroenterologen und Hepatologen als Chefarzt gewonnen zu haben. Mit ihm als Chefarzt setzten wir die strategische Ausrichtung unserer Klinik als gastroenterologisches Zentrum konsequent fort!" sagt Prof. Dr. Karsten Güldner, Geschäftsführer am Klinikum St. Georg.

Der neue Chefarzt absolvierte sein Studium der Humanmedizin und die Ausbildung zum Gastroenterolgen an der Universität Leipzig, der Tufts University in Boston und der Ruprecht Karls Universität in Heidelberg. Besondere Schwerpunkte der Arbeit an der Universität Leipzig waren die invasive interventionelle Endoskopie und die Behandlung von Erkankungen der Leber. Bereits seit zwei Jahren ist Ingolf Schiefke Konsiliararzt am Klinikum. „Das Klinikum St. Georg ist medizintechnisch hervorragend ausgestattet und verfügt über exzellente Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten. Es ist mir eine besondere Ehre diesen Ruf anzunehmen." sagt Schiefke mit Blick auf sein neues Amt. Fokus der Arbeit des neuen Chefarztes wird die Verknüpfung von ambulanter und stationärer Medizin, d.h. die umfassende Behandlung der Patienten aus einer Hand sein. Gerade Patienten mit chronischen Lebererkrankungen, wie infektiöse Hepatitis oder Leberzirrhose, profitieren von dieser sektorenübergreifenden Medizin. Darüber hinaus, so Schiefke, werde es immer wichtiger, die Diskussion um den Darmkrebs in den Mittelpunkt der Gesellschaft zu rücken. Obwohl bekannte Persönlichkeiten für Vorsorgemaßnahmen hinsichtlich dieser Erkrankung werben, ist das Thema bis heute oft tabuisiert. "Nur jeder Dritte in der Bevölkerung nimmt dringend angeratene Vorsorgeuntersuchungen in Anspruch. Das muss sich ändern“ sagte der designierte Chefarzt.

Prof. Dr. Ingolf Schiefke ist verheiratet und lebt mit seiner Frau sowie den zwei gemeinsamen Kindern in Leipzig. Seine ambulante Tätigkeit in der Praxisklinik am Johannisplatz sowie seine Lehrtätigkeit als Dozent setzt er auch künftig fort.

Quelle: http://www.sanktgeorg.de/fileadmin/UK/pdf_2011/Pi_10_-_neuer_Chefarzt_Professor_Schiefke_2.pdf vom 10.03.2011