Nachrichten

 
27. April 2011

Radebeul: Verwaltungsdirektorin Monika Pruchnik geht in Ruhestand


"Ich freue mich auf das was vor mir liegt"

Es war eine gelungene Überraschung, als sich die Verwaltungsdirektorin des ELBLANDKLINIKUMS Radebeul Frau Monika Pruchnik am 12. April knapp 100 Gästen, Mitarbeitern, Kollegen und Freunden gegenübersah, die alle gekommen waren um sie feierlich in den Ruhestand zu verabschieden. Die Veranstaltung fand in der Vinothek des Staatsweingutes Schloss Wackerbarth in Radebeul statt und war Zeugnis aufrichtiger Anerkennung und großer Wertschätzung für Frau Pruchnik.

„Ich freue mich auch auf das, was vor mir liegt, zum Beispiel über die Möglichkeit, viele Reisen mit meinem Mann zu unternehmen. Dennoch ist es schon schwierig, nach so langer Zeit im Krankenhaus Radebeul das Ruder zu übergeben", sagte die Verwaltungsdirektorin und dankte allen Kolleginnen und Kollegen, Freunden und auch ihrer Familie.

„Sie haben über viele Jahre die Geschicke des Hauses geprägt und gelenkt, stets enorm großes Engagement an den Tag gelegt und dabei immer das Herz auf dem rechten Fleck gehabt, wie man so schön sagt", brachte es Geschäftsführer Markus Funk auf den Punkt und sprach damit vielen Anwesenden aus dem Herzen. „Frau Pruchnik ist der oft schwierige Spagat gelungen zwischen den Anliegen von Patienten und Mitarbeitern und der wirtschaftlichen Machbarkeit. Die große Anzahl der heutigen Gäste ist Ausdruck der Dankbarkeit und des Respekts gegenüber Frau Pruchnik und ihrer engagierten Arbeit über all die Jahre", sagte Geschäftsführer Dr. Stefan Geiger.

Monika Pruchnik war 20 Jahre lang im Klinikum in Radebeul tätig, zunächst als Leiterin Finanzen, später als Verwaltungsleiterin, zuletzt als Verwaltungsdirektorin des Hauses.
Sie übergibt Ihre Aufgaben an Frau Saskia Bechmann, mit welcher sie bereits in den letzten Monaten aufs Engste zusammengearbeitet hatte.

Quelle: http://www.elblandkliniken.de/r-pressemitteilungen-a-2644.html vom 27.04.2011