Nachrichten

 
13. April 2012

Städtisches Klinikum Görlitz unterstützt seine Mitarbeiter


Am Klinikum Görlitz gibt es seit Anfang April ZVON - Jobtickets.

Am Städtischen Klinikum Görlitz ist jetzt das ZVON - Jobticket für Mitarbeiter eingeführt worden. Damit erhalten die Nutzer  20 Prozent Ermäßigung auf die Tickets der öffentlichen Verkehrsmittel im ZVON Tarifgebiet. Dieses Angebot dient der Förderung der Mitarbeiterzufriedenheit durch eine finanzielle Unterstützung und ist Teil der Strategie zur Personalgewinnung und –bindung. „Und nebenbei leisten wir damit einen sinnvollen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz“, sagt Personalleiterin Ines Hofmann. 

Auch in Sachen Familienpflegegesetz (FPfZG), das Anfang des Jahres in Kraft  getreten ist, werden Mitarbeiter des Klinikums von ihrem Arbeitgeber unterstützt. Die Familienpflegezeit ist eine Teilzeittätigkeit für eine Dauer von bis zu 24 Monaten, während ein pflegebedürftiger naher Angehöriger des Arbeitnehmers gepflegt wird. In dieser Zeit erhalten sie eine reduzierte Teilzeitvergütung. Hinzu kommt ein Aufstockungsbetrag, der die Hälfte des Unterschiedsbetrages zwischen der ursprünglichen Vergütung und der neuen Teilzeitvergütung beträgt. Finanziert wird die Familienpflegezeit durch ein langfristiges Wertguthabenkonto, das ein Nacharbeiten von Arbeitszeit umfasst. „Das Klinikum unterstützt das Familienpflegegesetz, obwohl der Gesetzgeber keinen Anspruch auf eine Familienpflegezeit vorsieht. „Es ist uns wichtig, dass unseren Mitarbeitern die Pflege eines nahen Angehörigen ermöglicht wird, wir sie aber trotzdem im Unternehmen halten können“ erklärt Ines Hofmann.

Quelle: Pressemitteilung des Städtischen Klinikum Görlitz gGmbH vom 11.04.2012