Nachrichten

 

Weiterempfehlen














02. Mai 2012

Überwachungsaudit im Brustzentrum Ostsachsen (BZOS) erneut erfolgreich


Positives Fazit für die qualitativ hochwertige medizinische Versorgung von Brustkrebspatienten

Das Brustzentrum Ostsachsen (BZOS), mit den Standorten Sächsische Schweiz Klinik Sebnitz und Klinikum Oberlausitzer Bergland gemeinnützige GmbH, unterzog sich am 24. und 25. April 2012 dem jährlichen Überwachungsaudit durch OnkoZert, der Prüforganisation der Deutschen Krebsgesellschaft und der deutschen Gesellschaft für Senologie.

Das Brustzentrum Ostsachsen wurde erstmals im Jahr 2005 nach den anspruchsvollen FAB-Kriterien zertifiziert sowie in den Jahren 2008 und 2011 erfolgreich rezertifiziert. Dazwischen erfolgen jährliche Kontrollen zur Einhaltung der medizinischen, fachlichen als auch qualitativen Anforderungen.

Dabei wurden die Abläufe und Strukturen innerhalb des Brustzentrums u.a. die Diagnostik, Therapie und Nachsorge nach den neuesten medizinischen Leitlinien und Erkenntnissen, das qualifizierte ärztliche und pflegerische Personal mit spezifischer Ausbildung wie den Senior-Mammaoperateuren, der onkologischen Fachschwester oder der Breast Care Nurse (Pflegespezialistin für Brusterkrankungen), die kontinuierliche Weiterqualifikation und auch die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Netzwerk mit Kooperationspartnern geprüft.

Das positive Fazit ist für die Mitarbeiter des BZOS Bestätigung der eigenen Arbeit und nach außen ein Signal für die qualitativ hochwertige medizinische Versorgung der Brustkrebspatienten in der Region.

Quelle: Presseinformation der Managementgesellschaft Gesundheitszentrum Löbau-Zittau vom 02.05.2012