Nachrichten

 

Weiterempfehlen














22. Januar 2013

Wolfgang Pföhler neuer Präsident des DKI-Kuratoriums


Zum 1. Januar 2013 wurde Diplom-Kaufmann Wolfgang Pföhler (59) zum neuen Präsidenten des Kuratoriums vom Deutschen Krankenhausinstitut ernannt.

Damit löste er Dieter Blaßkiewitz, Vorstandsvorsitzender der Krankenhausgesellschaft Sachsen, nach 12-jähriger Amtszeit ab. Die Amtszeit von Präsident Pföhler beträgt 3 Jahre.

Vizepräsident des Kuratoriums des Deutschen Krankenhausinstituts bleibt weiterhin Prof. Dr. med. Hans Fred Weiser, Präsident des Verbandes der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands (VLK).

Das Kuratorium, das sich aus insgesamt 8 Mitgliedern der Deutschen Krankenhausgesellschaft e.V. (DKG), je einem Mitglied des Verbands der leitenden Krankenhausärzte Deutschlands e.V. (VLK) und des Verbands der Krankenhausdirektoren Deutschlands e.V. (VKD) sowie je einem Vertreter der leitenden Krankenpflegeberufe und der Medizinischen Fakultät der Universität Düsseldorf zusammensetzt, ist für die strategischen Grundsatzentscheidungen des Deutschen Krankenhausinstituts verantwortlich.

Wolfgang Pföhler war von 1981 bis 1997 als Bürgermeister von Mannheim für Soziales, Jugend und Gesundheit zuständig, bevor er 1997 die Geschäftsführung des Klinikums Mannheims übernahm. In den Jahren 2005 bis 2012 war Pföhler Vorstandsvorsitzender der Rhön-Klinikum AG. Darüber hinaus ist er seit 1995 Mitglied des Präsidiums der Deutschen Krankenhausgesellschaft, als deren Präsident er in den Jahren 1998 und 1999 sowie 2004 und 2005 amtierte.

Das Deutsche Krankenhausinstitut freut sich, mit Herrn Pföhler einen ausgewiesenen Krankenhausexperten gewonnen zu haben. Er wird das Institut noch stärker zu den zentralen Fragen des Krankenhauswesens wie der schwierigen finanziellen Lage der Kliniken und der Entwicklung ihrer Leistungsdaten positionieren.

Quelle: Pressemitteilung der Deutschen Krankenhausgesellschaft vom 21.01.2013