Nachrichten

 
21. März 2014

Zertifiziertes Qualitätsmanagement im Klinikum Oberlausitzer Bergland - Erfolgreiche Rezertifizierung


Das Klinikum Oberlausitzer Bergland gemeinnützige GmbH hat sich erneut der Überprüfung seines bereits etablierten Qualitätsmanagementsystems gestellt. An den Standorten Ebersbach und Zittau beleuchteten drei externe Gutachter des TÜV Süd am 18. und 19. März diesen Jahres zahlreiche Prozesse rund um die Versorgung der Patienten.

Inhalt dieser freiwilligen Prüfung sind vor allem Kontrollen zur Einhaltung und Umsetzung der DIN EN ISO 9001:2008. Diese international angewandte Norm beschreibt Standards und Anforderungen, welche das betriebliche Qualitätsmanagementsystem mindestens umsetzen muss. Im Rahmen der Prüfung werden Strukturen und Arbeitsabläufe innerhalb des Klinikums kontrolliert. Wesentliche Bestandteile sind hierbei bspw. standardisierte Abläufe auf  Grundlage der aktuellen gesetzlichen Bestimmungen und medizinischen Leitlinien. Aber auch die technische Ausstattung, Weiterbildungen der Mitarbeiter und vor allem die Zufriedenheit der Patienten und deren Sicherheit stehen im Mittelpunkt.

Während der zweitägigen Begehungen von vielen Stationen und Bereichen des Klinikums wurden bei Gesprächen mit den Mitarbeitern und Einsicht in Unterlagen die Umsetzung der Anforderungen der Norm hinterfragt.

In  der  Abschlussberatung  wurde  dem  Klinikum  ein  hohes  Niveau  der  Arbeit  bescheinigt.  Die Anforderungen  an  eine  Rezertifizierung  werden  wiederholt  erfüllt.  Das  positive  Fazit  der  drei externen Experten ist für alle Mitarbeiter Bestätigung der eigenen Arbeit und Signal für die qualitativ hochwertige Versorgung unsere Patienten.

Quelle: Presseinformation der Managementgesellschaft Gesundheitszentrum des Landkreises Görlitz mbH (MGLG) vom 21.03.2014