Nachrichten

 
27. November 2014

Zurück zur Selbständigkeit - auch im hohen Alter


HELIOS Park-Klinikum Leipzig eröffnet Klinik für Akutgeriatrie und Frührehabilitation, Neue Spezialstation mit vorerst 18 Betten in den Somatischen Kliniken, Bevölkerungsentwicklung führt zu wachsender Zahl geriatrischer Patienten

Das HELIOS Park-Klinikum Leipzig erweitert sein Behandlungsspektrum speziell für ältere Patienten. In den Somatischen Kliniken wurde soeben eine Klinik für Akutgeriatrie und Frührehabilitation in Betrieb genommen. Das neue Angebot richtet sich an Patienten im hohen Lebensalter, bei denen ein akuter medizinischer Versorgungsbedarf besteht. Dies kann etwa nach einer größeren Operation der Fall sein oder wenn gleichzeitig mehrere Erkrankungen vorliegen. Zudem müssen diese Patienten unter beträchtlichen  Einbußen ihrer Alltagsfertigkeiten leiden.

Herzstück der neuen Klinik für Akutgeriatrie und Frührehabilitation ist eine Spezialstation, die in den Somatischen Kliniken beheimatet ist und vorerst 18 Betten umfasst. Geplant ist, die Behandlungskapazitäten Schritt für Schritt weiter auszubauen. Auf dieser Station arbeiten Fachärzte aus den Gebieten Innere Medizin, Neurologie und Psychiatrie fachübergreifend mit Pflegekräften, Physio- und Ergotherapeuten, sowie Psychologen und Sozialarbeitern zusammen, um die zumeist mehrfach kranken Patienten jenseits der 70 Jahre auf ihren Alltag zu Hause in möglichst weitgehender Selbständigkeit oder auf die Weiterbehandlung in einer Reha-Einrichtung vorzubereiten. Für die weiterführende Rehabilitation besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem HELIOS Geriatriezentrum Zwenkau, das unter der ärztlichen Leitung von Dr. Ralf Sultzer steht.

Zur akutgeriatrischen Versorgung stehen im HELIOS Park-Klinikum Leipzig zudem die Kompetenzen aus den Bereichen Chirurgie, Traumatologie und Orthopädie zur Verfügung. Auch spezielle Behandlungsangebote der Palliativmedizin und der Multimodalen Schmerztherapie sind Teil des Behandlungskonzeptes der neuen Klinik, die auch auf die diagnostischen und therapeutischen Leistungen des Herzzentrums Leipzig zurückgreifen kann.

Die kommissarische Leitung der Klinik für Akutgeriatrie und Frührehabilitation hat Prof. Dr. Thomas W. Kallert übernommen. Im Leipziger HELIOS Park-Klinikum verfügt er als Chefarzt der Klinik für Erwachsenen-Psychiatrie über eine langjährige Erfahrung in der Behandlung älterer Menschen. So gehören zwei  gerontopsychiatrische Stationen und eine ambulante Gedächtnissprechstunde zum Leistungsspektrum der von ihm geleiteten psychiatrischen Klinik. Als Vorsitzender der Prüfungskommission Geriatrie der Sächsischen Landesärztekammer bringt Professor Kallert auch persönliches Know-how in die neue Klinik ein, die perspektivisch von einem eigenen Chefarzt geführt werden soll.

„Im Bereich der Geriatrie ist Leipzig derzeit klar unterversorgt“, erläutert Prof. Dr. Thomas W. Kallert die aktuelle Situation und fügt hinzu: „Mit Blick auf die weitere Bevölkerungsentwicklung werden wir in Zukunft noch mit einem deutlichen Zuwachs geriatrischer Patienten rechnen müssen.“ Die Gründung der Klinik für Akutgeriatrie und Frührehabilitation im HELIOS Park-Klinikum Leipzig sei deshalb ein wichtiger Schritt hin zu einer bedarfsgerechteren Versorgung von Stadt und Region.

Quelle: Pressemitteilung des HELIOS Park-Klinikum Leipzig vom 27.11.2014