Pressemitteilungen

 
25. April 2014

Dieter Blaßkiewitz zum Ehrenvorsitzenden des Vorstandes der Krankenhausgesellschaft Sachsen ernannt


Der langjährige Vorstandvorsitzende (1991 - 2013) der Krankenhausgesellschaft Sachsen (KGS), Herr Dieter Blaßkiewitz, wurde durch den KGS-Vorstand im Rahmen des diesjährigen Frühjahrsempfanges der KGS am 10.04.2014 in Leipzig zum Ehrenvorsitzenden des Vorstandes ernannt.

IMG_0052

Insgesamt 23 Jahre lenkte Blaßkiewitz die Geschicke des sächsischen Verbandes der Krankenhausträger, der eine rechtliche Interessenvertretung der kommunalen, frei-gemeinnützigen und privaten Krankenhäuser gegenüber der Gesundheitspolitik und den Krankenkassen gewährleistet. Insofern war er persönlich an der Neugestaltung der Krankenhauslandschaft nach der politischen Wiedervereinigung sowie an der Weiterentwicklung der Krankenhausfinanzierung auf der Landes- und Bundesebene maßgeblich beteiligt.

Der Vorstandsvorsitzende, Herr Dr. Sven U. Langner, überreichte Blaßkiewitz die Ernennungsurkunde im feierlichen Rahmen und würdigte die Verdienste des Ehrenvorsitzenden „Herr Blaßkiewitz hat mit der Gründung des Verbandes Pionier- und Aufbauarbeit geleistet und den Grundstein für einen partnerschaftlichen Umgang aller Beteiligten im sächsischen Gesundheitswesen auch in schwierigen Zeiten gelegt.“

Dieter Blaßkiewitz sieht in der Ehrung vor allem die Anerkennung gemeinwohlorientierter Verbandsarbeit, insbesondere „für eine optimale medizinische Behandlung von Patientinnen und Patienten sowie gute Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten an den Krankenhäusern“.

Die Krankenhausgesellschaft Sachsen (KGS) repräsentiert als Landesverband im Freistaat Sachsen derzeit 80 Krankenhäuser mit ca. 26.200 Krankenhausbetten. Die KGS gewährleistet eine leistungsfähige, bürgernahe und flächendeckende Versorgung im Freistaat Sachsen. Mit etwa 47.900 Mitarbeitern und einem Umsatzvolumen von ca. 3,98 Mrd. Euro erfüllen die Krankenhäuser eine bedeutende Arbeitgeberfunktion und leisten darüber hinaus einen bedeutenden gesundheitswirtschaftlichen Beitrag im Freistaat Sachsen. Jährlich werden ca. 1 Million Patienten stationär behandelt. Zahlreiche ambulante Behandlungsmöglichkeiten ergänzen das Leistungsangebot der Krankenhäuser.
Ansprechpartner:
Rene Schubert (Presse und Öffentlichkeitsarbeit)
Krankenhausgesellschaft Sachsen,
Humboldtstr. 2a, 04105 Leipzig
Telefon: 0341 98410-17
Telefax: 0341 98410-25
Email: presse@kgs-online.de
Internet: www.kgs-online.de