Informationsveranstaltungen

 

Weiterempfehlen














Informationsveranstaltung: Palliativmedizinische Komplexbehandlung durch einen Palliativdienst - nachhaltige Umsetzung in Sachsen

Inhalt:

Nachstehen finden Sie die uns zur Verfügung gestellten Vorträge zur Veranstaltung:

Praxiseinblick aus Sicht der Palliativmedizin
Dr. med. Maria Richter, FÄ für Innere Medizin/Palliativmedizin,Städtisches Klinikum Dresden

Palliativdienste im Krankenhaus
Dr. med. Bernd Olivier Maier, Vizepräsident Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin

Praxiseinblick aus ärztlicher und pflegerischer Sicht
Dr. med. Dörte Schotte, Oberärztin Palliativstation UKL, AöR
Nicole Wegner, Krankenschwester Palliativstation UKL, AöR

Workshop II - Betrachtung aus medizinisch-pflegerischer Sicht
Andreas Müller, Geschäftsführer, Landesverband für Hospizarbeit und Palliativmedizin Sachsen e. V.

Seit 2017 haben Krankenhäuser die Möglichkeit, mit Kostenträgern krankenhausindividuelle Zusatzentgelte für multiprofessionelle, mobile Palliativdienste im Krankenhaus zu verhandeln (OPS-Ziffer 8-98h). Der Palliativdienst kann für schwerstkranke und sterbende Patienten auf sämtlichen Stationen hinzugezogen werden. Dies ist insbesondere für die über 80 Prozent der Krankenhäuser ohne Palliativstation zukunftsweisend. Nach Rückmeldungen aus laufenden Budgetverhandlungen warnt die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) davor, dieses absolut notwendige Angebot für Patienten und Angehörige „zu billig zu verkaufen“. Dazu erklärt der Vizepräsident der DGP, Dr. Bernd-Oliver Maier, Wiesbaden: „Palliativdienste im Krankenhaus müssen bundesweit auskömmlich finanziert werden, um der anspruchsvollen Aufgabe der Behandlung und Begleitung schwerstkranker Patienten und ihrer Angehörigen gerecht werden zu können!“ Die neue Regelung wird nur bei angemessener Refinanzierung zu qualitativ hochwertiger und patientenzugewandter Versorgung führen. Zusammen mit dem Landesverband für Hospizarbeit und Palliativmedizin Sachsen e. V. und Herrn Dr. Maier von der DGP wollen wir mit Ärzten, Pflegekräften, Mitarbeitern der Finanzverwaltungen und des Controlling einen Erfahrungsaustausch führen zu Palliativdiensten in sächsischen Krankenhäuser. Zielstellung der Veranstaltung ist zudem die Erarbeitung von Budget-Hinweisen und Empfehlungen für die Verhandlung der Leistung Palliativdienste im Krankenhaus.

Programm

Ab 9:30 Uhr Registrierung

10:00 Uhr Begrüßung und Eröffnung
Dr. med. Sylvia Schneider-Schönherr
Vorstandsvorsitzende Landesverband für Hospizarbeit und Palliativmedizin Sachsen e. V., Leitende Oberärztin, Klinik für Schmerztherapie und Palliativmedizin im DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein

10:10 Uhr    Einführung zum Thema: Palliativmedizinische Komplexbehandlung durch einen Palliativdienst
Dr. med. Bernd Oliver Maier
Vizepräsident Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin, Berlin

11:00 Uhr    Kaffeepause

11:30 Uhr    Workshop I und II
Nachhaltige Umsetzung – wie kann es uns in Sachsen gelingen

12:30 Uhr     Mittagspause

13:15 Uhr     Fortsetzung Workshop I und II

14:15 Uhr     Kaffeepause

14:30 Uhr     Gemeinsames Plenum – Vorstellung der Workshop-Inhalte und Ergebnisse

15:00 Uhr     Ende der Veranstaltung

Workshop I    Betrachtung aus betriebswirtschaftlicher Sicht

Moderation    Ass. Jur. Friedrich R. München

11:30 Uhr     Praxiseinblick aus Sicht der Palliativmedizin
Dr. med. Maria Richter
FÄ für Innere Medizin/Palliativmedizin,Städtisches Klinikum Dresden

12:30 Uhr     Mittagspause

13:15 Uhr    Was muss bei der Kalkulation und Verhandlung beachtet werden? – Ein sachsenweiter Austausch mit bundesweitem Blick
Dr. med. Bernd Oliver Maier
Vizepräsident Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin, Berlin

Im Anschluss wieder gemeinsames Plenum

Workshop II    Betrachtung aus medizinisch-pflegerischer Sicht

Moderation:    Andreas Müller

11:30 Uhr         Praxiseinblick aus ärztlicher Sicht
Dr. med. Dörte Schotte
Oberärztin, Palliativstation, Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie,Universitätsklinikum Leipzig, AöR

Praxiseinblick aus pflegerischer Sicht
Nicole Wegner, Krankenschwester, Palliativstation.Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie, Universitätsklinikum Leipzig, AöR

12:30 Uhr     Mittagspause

13:15 Uhr    Herausforderungen bei der Etablierung eines Palliativdienstes
Andreas Müller
Geschäftsführer Landesverband für Hospizarbeit und Palliativmedizin Sachsen e. V., Dresden

Im Anschluss wieder gemeinsames Plenum

Referenten:
diverse, s. Programm
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus kaufmännischem, ärztlichem und pflegerischem Bereich der Krankenhäuser, die bereits eine Palliativstation betreiben oder beabsichtigen, eine solche einzurichten.
 
Drucken Seite weiterleiten

Kontakt Veranstaltungsbereich

Team Seminare:
Tel.: 0341 98410-99
E-Mail: seminare@kgs-online.de

Download:  Veranstaltungsprogramm Januar - Juni 2020


Parkmöglichkeiten in der Umgebung der KGS-Geschäftsstelle:
  • Parkhaus West im Hauptbahnhof
    max. 5 € pro Tag
  • Parkhaus Ost im Hauptbahnhof
    max. 7 € pro Tag
  • Parkhaus am Leipziger Zoo
    max. 6 € pro Tag
  • Parkhaus Höfe am Brühl
    max. 9 € pro Tag
  • Humboldtstraße
    0,70 € pro 30 Min.
Hier können Sie sich für unseren kostenfreien Seminar-Newsletter anmelden.