Seminare

 

Weiterempfehlen














Seminar 61/2019 - Digitale Belege, Rechnungen und Daten und die dazu geforderte Verfahrensdokumentation

Termin: 23.08.2019, 10:00 Uhr bis 16:30 Uhr in Geschäftsstelle der Krankenhausgesellschaft Sachsen
Anfahrt

Verfügbarkeit: Freie Plätze verfügbar | Für das Seminar anmelden
Inhalt:

Mit dem Steuervereinfachungsgesetzes 2011 kam es zur erleichterten digitalen Rechnungsübermittlung. Die steuerrechtliche Anerkennung von digital übermittelten Rechnungen erfordert nach dem BMF-Schreiben vom 02.07.2012 den Nachweis der Echtheit der Herkunft (Authentizität) und der Unversehrtheit des Inhalts (Integrität. Darüber hinaus verlangt die Finanzverwaltung eine Kontrolldokumentation, sog. Verfahrensdokumentation.

Diese Forderung nach Kontrollen wurde im BMF-Schreiben vom 23.05.2016 (zu § 153 AO) allein dadurch verstärkt, dass für die Abgrenzung von einer Steuerhinterziehung zu einer leichtfertigen Steuerverkürzung nur mit Hilfe eines innerbetrieblichen Kontrollsystem möglich ist.

Die Verfahrensdokumentation dient der Beweiskraft von Buchführung und Aufzeichnungen, ihrer Ordnungsmäßigkeit, Nachvollziehbarkeit und Nachprüfbarkeit. Sie dient auch dazu, dass Personen der Geschäftsführung, aber auch Personen, die mit Kontrollaufgaben betraut sind, bei eingetretenen Fehlern nicht in die persönliche Haftung genommen werden können, dies sowohl aus dem Steuerrecht, wie aber auch aus dem Zivilrecht.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Rechtliche Rahmenbedingungen
    • HGB und IDW-FAIT (1, 3, 5)
    • GoB und GoBS
    • Steuervereinfachungsgesetz 2011
    • BMF-Schreiben vom 02.07.2012 zum Steuervereinfachungsgesetz GoBD, BMF-Schreiben vom 14.11.2014
    • BMF-Schreiben vom 23.05.2016 zu § 153 AO
    • Rechtliche Sanktionen
  • Prüfungssichere Verfahrensdokumentation und deren Kontrollen
    • Aufbau, Gliederung und Versionierung
    • Digitale Belege
    • Beispiel: Verfahrensdokumentation bei Papierhaften Belegen
      • Ersetzendes vs. Informatives Scannen
      • Dokumentation der Digitalisierungsschritte
    • Revisionssichere Eigenbelege
    • Beispiel: Verfahrensdokumentation beim E-Invoicing
      • Aufbau- und Ablauforganisation
        • 1. Bestellung
        • 2. Rechnungsprüfung
        • 3. Rechnungsberichtigung
      • Outsourcing und Cloud Computing
      • Aufbewahrungspflichten



Referenten:
Dipl.-Kaufmann Dirk J. Lamprecht
Lehrbeauftragter der Hochschule Bremen, Leiter FB Steuern,
Steuer- und Rechtsanwaltskanzlei Siemon, Göttingen
Zielgruppe:
Mitarbeiter aus den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen, Buchhaltung
sowie alle Interessierten
Preis:
200,- Euro für Mitglieder der KGS und anderer Krankenhausgesellschaften
300,- Euro für Nichtmitglieder
 
Drucken Seite weiterleiten

Kontakt Veranstaltungsbereich

Team Seminare:
Tel.: 0341 98410-99
E-Mail: seminare@kgs-online.de

Download:  Veranstaltungsprogramm August - Dezember 2019


Parkmöglichkeiten in der Umgebung der KGS-Geschäftsstelle:
  • Parkhaus West im Hauptbahnhof
    max. 5 € pro Tag
  • Parkhaus Ost im Hauptbahnhof
    max. 7 € pro Tag
  • Parkhaus am Leipziger Zoo
    max. 6 € pro Tag
  • Parkhaus Höfe am Brühl
    max. 9 € pro Tag
  • Humboldtstraße
    0,70 € je 0,5 Stunde
Hier können Sie sich für unseren kostenfreien Seminar-Newsletter anmelden.